Übersicht Berichte

LG Offenburg: Im Quartett auf den Silberrang

Mit schönen Erfolgen konnten die Athletinnen und Athleten der LG Offenburg von den baden-württembergischen U18-Leichtathletik-Meisterschaften im Glaspalast in Sindelfingen heimfahren. Höhepunkt: Die 4×200-m-Staffel lief auf den Silberrang.

Die Ortenbergerin Emely Sommer startete in ihrem ersten 400-m-Lauf überhaupt. Vorlaufplatz vier und Platz 15 in der Gesamtwertung mit 67,08 Sekunden waren für sie ein guter Einstieg. Nicole Jansen versuchte sich im 800-m-Lauf. In guten 2:28,31 Minuten lief sie auf Platz elf.

Elija Calließ Fünfter
Maximilian von Neveu konnte sich mit einem schnellen 200-m-Sprint auf die Siegertreppe laufen. Platz acht in 24,83 Sekunden war seine Ausbeute. Noch weiter vorne landete Elija Calließ im 400-m-Lauf. Mit starken 54,51 Sekunden errang er den fünften Platz. Elija Calließ verzichtete danach auf den Start über 200 m, um für die Staffel fit zu sein.

Gelungene Wechsel
Die 4×200-m-Staffel der LG Offenburg lief in der Besetzung Julian Makrutzki, Maximilian von Neveu, Malik Skupin-Alfa (erst 14 Jahre alt) und Schlussläufer Elija Calließ. Mit gelungenen Wechseln und starken Laufleistungen wurde ihr Einsatz nach 1:37,19 Minuten mit der Silbermedaille belohnt.

Es gab für einige Staffeln große Probleme bei den Wechseln. Das ist in der engen Hallenkurve nicht immer einfach. Die vier Sprinter der LG Offenburg blieben aber ruhig und konzentriert. So konnten sie dann bei der letzten Siegerehrung des Tages für ihre Leistung die Silbermedaille in Empfang nehmen.

Leave a Reply