Übersicht Berichte

LG Offenburg mit sehr gutem Einstieg in die Freiluftsaison

Beim von Old Boys Basel ausgerichteten 1. Mai-Meeting im Stadion Schützenmatte gelang der Sprint-Hürden-Trainingsgruppe der LG Offenburg ein guter Saisoneinstieg in die Freiluftsaison.

Die im ersten Jahr in der Frauenklasse startende Tabea Müller erzielte über 100 m mit 12,39 Sekunden und Platz zwei nur drei Hundertstel hinter der Siegerin gleich ein gutes Resultat. Auf der sogenannten »Überdistanz« über 300 m verbesserte sie als Kurzsprinterin in einem starken Rennen und Platz sechs ihre Bestleistung auf 41,33 Sekunden (bisher 41,49).

In seinem letzten Jahr in der U20-Altersklasse setzte Raphael Thoma schon im ersten Saisonrennen seine guten Trainingseindrücke in zwei Bestleistungen um. Als 110-m-Hürdenspezialist gewann er die 100 m in 10,87 Sekunden bei einem Rückenwind von +1,0 (bisherige Bestleistung 10,91 Sekunden). Auf der von ihm nicht besonders geliebten 300-m-Distanz zeigte er mit seinem zweiten Tagessieg in ganz starken 35,31 Sekunden eine im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verbesserte Belastungsgrundlage.

Deutsch furios

Auch Maximilian Deutsch (U18) startete mit zwei Siegen. Über 100 m lief er starke 11,29 Sekunden bei -0,6 Wind und verfehlte seine Bestleistung von 11,23 Sekunden nur knapp. Über 300 m ging er auf den ersten 150 m das Rennen etwas zu verhalten an. Mit einer furios gelaufenen zweiten Rennhälfte kam er auch hier in 36,71 Sekunden nahe an seine Bestleistung (36,62) heran. Noemie Thoma lief in der U18 über 100 m als Sechste 13,70 Sekunden und über 300 m
als Siebte 48,67 Sekunden.

Am Wochenende ging es dann auf die schnelle Mondobahn in Mannheim. Tabea Müller startete erstmals überhaupt über 100 m Hürden. Dabei musste sie etwas Lehrgeld bezahlen, indem es ihr nicht gelang, mit der richtigen Schrittanzahl an die erste Hürde heranzulaufen. Folglich war auch die zweite Hürde nicht optimal, aber dann zündete sie den Turbo und zeigte ihr großes Potenzial auch auf dieser Strecke. Bei einem starken Gegenwind von -2,5 lief sie ansprechende 15,90 Sekunden.

Steigerung von Sommer

In der U18 gelang über 400 m Hannah Sommer ein riesiger Leistungssprung. Sie verbesserte mit einem fehlerlosen, mutigen Rennen ihre Bestzeit aus dem Vorjahr von 63,63 auf 60,36 Sekunden und gewann souverän. Da sie in dieser Saison erstmals als Spezialdisziplin die 400 m Hürden laufen wird, eröffnete sie sich mit dieser Leistung die Möglichkeit, die Norm für ihre erstmalige Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften zu erreichen.

Auch Maximilian Deutsch, der Vorjahresfünfte der U18-Jugend-DM über 400 m Hürden, lief über 400 m zu einer deutlichen Bestzeit. Er siegte nach einem taktisch klug eingeteilten Rennen in 51,13 Sekunden (bisher 52,07). Damit erfüllte er auf Anhieb die Norm zur Jugend-DM auch in dieser Disziplin.

Leave a Reply