Übersicht Berichte

LG Offenburg: Staffel in Bestzeit zum Titel

Gold für eine starke Staffel, zweite Plätze für Elija Calließ und Felix Frühn sowie dritte Plätze für Hannah Sommer und Jean Louis Leussi war die Top-Ausbeute der Leichtathleten der LG Offenburg bei den badischen Hallenmeisterschaften in Mannheim. Dazu gab es weitere gute Ergebnisse.

Eine große Gruppe der LG Offenburg hatte sich für die badischen Hallenmeisterschaften in Mannheim qualifiziert. Leider hat die Grippewelle einige Ausfälle beschert. So konnten beispielsweise die Staffel der weiblichen und männlichen U20 nicht starten. Vor allem die Jungen wären um Gold mitgelaufen.

Bronze für Hannah Sommer
Mit einer Steigerung ihrer diesjährigen Hallenbestzeit um eine halbe Sekunde gab es für Hannah Sommer (U20) in 27,27 Sekunden überraschend Bronze.

Fynn Schmid knapp am Podest vorbei
Knapp vorbei an der Bronzemedaille schrammte Fynn Schmid in der U18 beim Hochsprung. Mit neuer Bestleistung von 1,75 m war er zwar mit dem Drittplatzierten höhengleich, musste diesem jedoch aufgrund einer höheren Anzahl an Fehlversuchen den Vortritt auf dem Treppchen lassen. Über die 200-m-Strecke präsentierte er sich ebenfalls in guter Form und stellte mit 25,09 Sekunden seine Bestmarke ein, was Platz sieben bedeutete.

Doppelstart für Jean Louis Leussi
Jean Louis Leussi absolvierte in der U20 einen Doppelstart über 200 und 400 m. Mit seiner Zeit von 23,77 Sekunden und Platz fünf über 200 m lag er im Bereich seiner Möglichkeiten. Über 400 m konnte er sich die Bronzemedaille erkämpfen, war aber mit seinen 52,51 Sekunden nicht zufrieden.

Bestzeit für Makrutzki
Über 60 m der U18 gelang Julian Makrutzki gleich im Vorlauf mit starken 7,34 Sekunden eine neue Bestzeit. Vor dem Endlauf gab es technische Störungen, die ihn aus dem Rhythmus warfen. So blieb mit 7,41 Sekunden Platz vier.

Maximilian von Neveu startete über 200 m. Platz sechs in guten 24,52 Sekunden war seine Ausbeute. Marc Ebermann wurde im Kugelstoßen  guter Vierter mit 11,67 m. Nach verletzungsbedingtem Trainingsrückstand war für ihn nicht mehr möglich.

Staffel erfüllt Favoritenrolle
Die 4×200-m-Staffel der männlichen U18 konnte ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Startläufer Julian Makrutzki brachte die LGO-Staffel in Führung. Maximilian von Neveu musste den Heidelberger Konkurrenten kurzzeitig vorbei lassen, lief aber dann wieder ran. Fynn Schmid, der Jüngste in der Staffel, machte ein gutes Rennen und hielt den Abstand gering. Schlussläufer Elija Calließ konnte schließlich den Sieg nach Hause laufen. Mit 1:36,01 Minuten lief die Staffel eine neue Bestzeit.

Elija Calließ herausragend
Elija Calließ hatte überhaupt einen herausragenden Tag erwischt. Ihm gelang in seiner Paradedisziplin 400 m ein fulminantes Rennen, in dem er seine persönliche Bestleistung pulverisieren konnte. In 53,35 Sekunden lief er auf den Silberrang. Kurze Zeit später konnte er über die 200-m-Distanz erneut eine persönliche Bestzeit in 24,12 Sekunden aufstellen (Platz fünf).

Zwei Bestleistungen für Felix Frühn
In der U20 gingen Jan Knosp und Felix Frühn an den Start. Jan Knosp hatte im Weitsprung mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen und schied als Neunter nach dem Vorkampf aus. Deutlich erfreulicher waren hingegen die Leistungen seines Trainingskameraden Felix Frühn. Er überzeugte im 60-m-Sprint sowohl im Vor- als auch im Endlauf mit Bestzeiten. In 7,05 Sekunden wurde er badischer Vizemeister.

Leave a Reply